24h Service: +49 160 9921 4910

1. Angebot

Unsere Wartungsbedingungen gelten ausschließlich. An alle Angebote halten wir uns drei Monate gebunden. Ein Vertragsverhältnis kommt mit dem Eingang des vom Besteller gegengezeichneten Angebotes bzw. der schriftlichen oder mündlichen Bestellung und unserer schriftlichen Bestätigung (auch Telefax oder E-Mail) zustande. Dergleichen gilt für Ergänzungen, Nebenabreden und Beratungen. Unterlagen, wie z.B. Kostenvorschläge, Angebote, Zeichnungen, Berechnungen, Ausarbeitungen und sonstige Unterlagen, die wir dem Besteller übergeben haben, bleiben unser Eigentum. Die daran bestehenden Urheberrechte behalten wir uns vor. Wir führen unsere Wartungen nach der DIN 18232 durch. 

2. Wartung

2.1 Der Wartungsdienst wird i.d.R. jährlich durch unser Wartungspersonal nach vorheriger Anmeldung unaufgefordert druchgeführt. Dem Wartungspersonal ist während der normalen Geschäftszeit räumlich ungehindert Zugang zu der gesamten Anlage zu gewähren. In Sicherheitsberecihen oder beschränkt zugänglichen Breichen hat der Auftraggeber/der Gebäudenutzer das Recht eigenes Personal unserem beizustellen. 2.2 Wenn erforderlich ist unserem Wartungspersonal benötigte Hilfsmittel, wie Leitern, Gerüste, Arbeitsbühnen kostenfrei in zumutbarem Rahmen zur Verfügung zu stellen. 2.3 Die Wartung umfaßt die Pflege und technische Inspektionen der eingebauten Anlage in ihrem jeweiligen Umfang. Eine Funktionsprüfung wird soweit erforderlich, bzw. möglich durchgeführt. Die Wartung umfaßt nicht die Prüfung und Wartung der mit der RWA gekoppelten Elektroanlagen, jedoch die Information über erkannte Mängel. Alle durch natürlichen Verschleiß oder sonstige äußeren Einwirkungen unbrauchbar gewordenen Teile werden gegen zusätzliche Berechnungen zum jeweils gültigen Preis ersetzt. 2.4 Die erforderliche Pflege der Anlage muss regelmäßig von dem Verantwortlichen durchgeführt werden. Der Abschluss eines Wartungsvertrages entbindet hiervon nicht.

3. Störungen

3.1 Störungen sind uns innerhalb 48 Stunden schriftlich (auch per Telefax) mitzuteilen. Reparaturen dürfen ausschließlich durch uns ausgeführt werden. Dies gilt nicht bei Gefahr im Verzug und bei Verzug durch uns trotz Nachfristsetzung. Bei Diebstahl, Feuerschäden, o.ä. ist unverzüglich die entsprechende Institution zu benachrichtigen. 3.2 Beschädigungen der RWA, die durch den Eigentümer oder durch Dritte, ausgenommen unser Wartungspersonal, entstehen, insbesondere durch bauliche Veränderungen, unsachgemäße Bedienung, äußere Einwirkungen, o.ä. fallen unter den Wartungsvertrag und können gesondert berechnet werden. 3.3 Änderungen, gleich welcher Art und Veranlassung, dürfen nur durch unser Wartungspersonal vorgenommen werden.

4. Lieferumfang und Fristen bei Reparaturen

Fabrikatorisch erforderliche Abweichungen von Mustern oder früheren Lieferungen des Fabrikates gelten als vertragsgemäß. Die Lieferfristen verlängern sich angemessen bei Streiks und sonstigen Maßnahmen in Arbeitskämpfen und bei höherer Gewalt.

5. Rücktritt und Kündigung

Zum Rücktritt von dem Vertrag sind wir berechtigt, wenn sich die Zahlungsfähigkeit des Bestellers nach Vertragsabschluß erheblich verschlechtert oder wir erst nach Vertragsabschluß von fehlender Zahlungsfähigkeit des Bestellers erfahren. Uns steht dann das Recht zu, für geleistet Vorarbeiten, eine entsprechende Sicherung zu fordern. Die Kündigung des Wartungsvertrages kann jährlich erfolgen. Der Vertrag ist mindestens zwei Monate vor dem üblichen Wartungstermin zu kündigen.

6. Sonstiges

Beide Vertragspartner erklären sich damit einverstanden, daß ohne besondere Vertragsänderung die zu der ursprünglichen Anlage hinzukommenden oder entfallenden Teile im Wartungsvertrag berücksichtigt werden. Eine andere Regelung, auf Wunsch eines Vertragspartners, bleibt vorbehalten.

7. Gerichtsstand

Als Gerichtsstand gilt Groß-Gerau als vereinbart. Außschließlich deutsches Recht gilt für alle vertraglichen Beziehungen. Wir behalten uns das Recht vor, den Besteller an dem für seinen Wohnsitz zuständigen Gericht zu verklagen.